Neuigkeiten

17.01.2014, 07:31 Uhr
PISA-Studie: Noch vieles vor
Die aktuelle Diskussion im Bundestag über die PISA Studie 2012 zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Dennoch sind wir im Vergleich zu anderen wirtschaftsstarken Ländern nur mittelmäßig .Die Schüler Union sieht in der aktuellen Situation noch viel Handlungsbedarf.
"Das Ergebnis der PISA-Studie ist, dass Leistung wieder eine größere Rolle in der Schule eingenommen hat“, so Lars von Borstel, Bundesvorsitzender der Schüler Union Deutschlands 
Um bessere Ergebnisse zu erzielen, müssen Reformen eingeleitet werden. Bundesweit vergleichbare Abschlüsse, wie die Schüler Union es bereits häufig gefordert hat, sind dabei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Sie bieten die Möglichkeit der Vergleichbarkeit der einzelnen Ländern. Ein Ausbau einer Medienkompetenz im Sinne von Schule 2.0  ist ein weiterer Aspekt, welcher eine wichtige Rolle zur Weiterentwicklung der Bildungssystem spielt. „Das Verwenden von beispielsweise Tablets  bietet die Möglichkeit effizient und flexibel zu lernen“, so Lars von Borstel.  
"Die Schüler Union fordert, dass sich die Kultusminister der Länder Gedanken machen, wie unser Bildungssystem in 10 Jahren aussehen soll. Hier müssen neue Herausforderungen und Möglichkeiten berücksichtigt werden.    Ziel sollte es sein, dass Deutschland zu den Top 10 in der PISA-Studie gehört", so von Borstel.
17.01.2014, 07:36 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon