Neuigkeiten

13.10.2016, 09:43 Uhr | Wohltmann/Kipker
Die Junge Union im Bezirksverband Hannover diskutiert über Europa

Großer Erfolg des diesjährigen Bezirkstags in Kirchdorf / Zahlreiche prominente Gäste und Redner/ Neuwahl des Bezirksvorstandes

Am vergangenen Wochenende (8./9. Oktober 2016) lud der JU-Bezirksverband Hannover1 junge Politikerinnen und Politiker zum Bezirkstag nach Kirchdorf (LK Diepholz) ein, um über die Zukunft Europas zu diskutieren. Teilgenommen haben rund 100 Gäste. Unter den Teilnehmern herrschte Konsens, dass sich die EU in einer bisher nie zuvor dagewesenen Krise befindet, deren Symptome sich nicht nur im Erstarken europakritischer Parteien äußert, sondern mit dem Brexit einen tragischen Höhepunkt fand. Aus Sicht der JU bedarf es daher tiefgreifender Reformen sowie einer einheitlichen europäischen Linie. Einer „weiter so“ darf es aus sich der CDU-Nachwuchsorganisation nicht geben. Alle Länder der EU müssten bei dem Projekt der Europäischen Integration mitgenommen werden.

Die JU begrüßte zudem zahlreiche prominente Rednerinnen und Redner. So sprach am Samstag unter anderem Dr. Maria Flachsbarth, MdB und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, über die Grundzüge der aktuellen europäischen Agrarpolitik. Gerade hier sei die Rolle Europas, zur Schaffung eines einheitlichen Wirtschaftsraums, besonders hervorzuheben, denn nur durch die länderübergreifende Zusammenarbeit könnten Planungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe gewährleistet werden. Am frühen Abend des ersten Tages sprach zudem Dr. Ralf Brauksiepe, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verteidigung, über die Herausforderungen der nationalen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik im europäischen Kontext. Er hob in besonderem Maße das Erfordernis eines einheitlichen europäischen Werteverständnisses, gegenüber der globalen terroristischen Bedrohung, hervor. Am Sonntag widmete sich Volker Meyer, MdL, drei landespolitischen Themen: der Krankenhausfinanzierung, der Bildungspolitik sowie der Inneren Sicherheit. Dabei hob Meyer besonders hervor, dass die Beschränkung polizeilicher Eingriffsbefugnisse nicht mehr zweckmäßig sei; die CDU setze sich dafür ein, dass mehr Anwärter für den Polizeivollzugsdienst ausgebildet werden. In bildungspolitischer

Hinsicht müsse zudem die Unterfinanzierung der Schulen beendet werden. Weitere Gäste waren unter anderem Tilman Kuban, Landesvorsitzender der Jungen Union Niedersachsen, Cord Bockhop, Landrat des Landkreises Diepholz und Heinrich Kammacher, Samtgemeindebürgermeister der gastgebenden Samtgemeinde Kirchdorf.

Neben der Antragsberatung standen die Neuwahlen des Bezirksvorstandes im Mittelpunkt der Tagung. Mit großer Mehrheit (87 %) wiedergewählt wurde der amtierende Vorsitzende Felix Blaschzyk. Blaschzyk führt seit 2014 den Verband. Er ist 29 Jahre, Volljurist und zudem Ratsherr der Landeshauptstadt Hannover. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Dennis Krüger, Sebastian Müller, Jonas Pfähler (stellvertretende Vorsitzende); Merle Struckmann (Schatzmeisterin); Timon Temps (Schriftführer); Dennis-Kenji Kipker (Pressesprecher); Jesse Jeng, Karoline Cychon, Mariela Brauer, Fabian Tiedemann, Johannes Henning, Christoph Schneider, Gottfried Schwarz und Konstanze Giesecke (Beisitzer). Der neu gewählte Vorstand wird seine Arbeit in Kürze mit der konstituierenden Sitzung aufnehmen.

 

JU Bezirkstag 2016
aktualisiert von Andreas, 31.01.2017, 18:59 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon