Junge Union Landkreis Diepholz
Besuchen Sie uns auf http://www.ju-diepholz.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
13.01.2014, 20:40 Uhr
Schüler Union kritisiert Löhrmann-Vorschlag zur Geschlechtertrennung im Unterricht
Die Schüler Union Deutschlands lehnt den Vorschlag der nordrhein-westfälischen Kultusministerin und Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz, Sylvia Löhrmann, zur Sitzplatz-Trennung von Jungen und Mädchen im Unterricht ab.

„Die Trennung von Jungen und Mädchen im Schulunterricht ist glücklicherweise seit einigen Jahrzehnten abgeschafft. Der Vorstoß der Grünen-Politikerin ist ein erneuter Beweis für die Bevormundungs- und Regulierungsfantasien der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem mir Kontakt bzw. Kommunikation mit dem anderen Geschlecht im Unterricht untersagt wird“, sagte der Bundesvorsitzende Lars von Borstel.

Die Argumentation, mit der Sitzplatztrennung jedes Geschlecht im Unterricht individueller zu fördern, sei darüber hinaus scheinheilig, denn von Seiten der Lehrkräfte ändere sich damit nicht der Stoff oder das Lerntempo. 

Von Borstel erklärt weiter: „Ich bin außerdem sehr verwundert über den Vorstoß, denn – abgesehen von der aktuellen Geschlechter-Thematik – haben die Grünen bisher mit Modellen zur Schaffung der generellen Einheitsschule ausschließlich Konzepte propagiert, in denen alle Schüler zusammen geworfen werden und eben nicht individuell leistungsgerecht gefördert und unterstützt werden.“

In der Bundesrepublik Deutschland wurde die Koedukation in den 1950er und 1960er Jahren zum allgemeinen Schultyp. West-Berlin, Hamburg, Bremen und Hessen machten in den 1950er Jahren den Anfang, in den 1960er und 1970er Jahren folgten alle anderen Bundesländer.

13.01.2014, 20:58 Uhr